RT Lankwitz - Südende

RT Lichterfelde Süd

RT Zehlendorf Süd

RT Zehlendorf Mitte

RT Lichterfelde-West

RT Steglitz-Mitte

PB Steglitz - Zehlendorf

Statistik

Seitenaufrufe : 390172
Neues aus SZ
Park hinter dem Haus Leonore - Bericht vom Kiez-Report Drucken E-Mail
Seit über einhundert Jahren existiert der Park hinter dem Vivantes Pflegeheim in der Leonorenstraße in Lankwitz. Der Senat plant dort modulare Flüchtlingsbauten zu errichten und die Bäume der Grünanlage zu fällen. Dagegen wehren sich Anwohner, allerdings nicht weil sie etwas gegen die Unterbringung der Flüchtlinge haben. Unterstützt wird die Initiative von  Dieter Hallervorden. Dessen Film „Sein letzte Rennen“ wurde in dem Park gedreht.

Mit einer Petition wollen sie die Rodung verhindern: https://www.openpetition.de/petition/online/haende-weg-vom-park-des-haus-leonore










Wenn Sie mehr vom Kiez-Report erfahren und sehen möchten dann schauen Sie hier...
 
 
Schlaglochmelder und CoKG Drucken E-Mail

schlaglochDer Winter ist nun vorbei und der Frühling kommt. Mit ihnen werden auch die Schäden welche die Kälte verursacht hat sichtbar. Immer mehr Schlaglöcher in den Straßen und Stolperfallen in Gehwegen. Hier gibt es zwei Lösungen: 1. Man wartet ab bis es gemacht wird ODER 2. Man wird ein bißchen Aktib und meldet es dem Bezirksamt. Wie melden? Warteschleife, immer wieder erzählen was man will um dann den richtigen Ansprechpartner an der Strippe zu haben? NEIN! Dafür gibt es doch das Internet: Die Lösung ist eine Webseite mit dem schönen Titel www.schlaglochmelder.de. Auf dieser Seite können Sie Deutschlandweit Schlaglöcher und Schäden melden. Steglitz-Zehlendorf hat hierfür eine eigene Seite eingerichtet unter:
 

 

https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/aemter/strassen-und -gruenflaechenamt/tiefbau/formular.87799.php
 

...weiterlesen

 
Der kurze Lösungsweg Drucken E-Mail
Stadtteilzeitung März 2015
Runde Tische und Präventionsbeirat – ein Gespräch mit Sebastian Wandersee


rathaus_steglitz_boshena_kayser_web 

 Foto: Boshena Kaiser

 



Eine solche Situation hat jeder schon einmal erlebt: Man bewegt sich in seinem Umfeld, es passiert oder man sieht ein Ärgernis, kommt mit Umstehenden ins Gespräch und debattiert. Argumente, Vorschläge, Schimpfereien werden ausgetauscht und irgendwann fällt der Satz: „Das müsste man mal dem Amt sagen!“ Dabei bleibt es dann oft auch, hat sich doch der Satz manifestiert „Die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam!“ Dabei ist es so einfach, schnell und auf kurzem Weg eben dem „Amt“ zu sagen, wo Ärgernisse im Bezirk auftauchen, wo gute Ideen umgesetzt werden könnten und die Interessen des gemeinen Bürgers im Kiez liegen.
 

Es ist nicht nur einfach, es ist sogar äußerst erwünscht: Genau für diese „kleinen“ Anliegen der Menschen, die keine offizielle Funktion im Bezirk erfüllen und die schlicht hier leben, wurden die Runden Tische oder Stadtteilkonferenzen eingerichtet. Das sind Treffen, die meist in sozialen Einrichtungen stattfinden, bei denen sich „Hinz und Kunz“, also Du und Ich, unverbindlich und eigenverantwortlich austauschen können. Wirklich jeder ist dazu eingeladen, den irgendein Interesse oder eine natürliche Neugier mit seinem Umfeld verbindet. Da das „Amt“ wissen möchte, was den Bürger bewegt, werden die Treffen von Vertreter verschiedener Institutionen begleitet. Dies allerdings nur in aufmerksamer oder beratender Funktion, das Wort hat der Bürger. Auf diese Weise können viele Dinge auf schnellem Weg gelöst, Ärgernisse behoben und gute Ideen aufgegriffen werden – vorausgesetzt – der Bürger macht mit!
 

Sebastian Wandersee ist die Schnittstelle zwischen den Runden Tischen und dem Präventionsbeirat: Hier treffen sich gewählte Vertreter der Runden Tische, alle Bezirksstadträte, der Bezirksbürgermeister und Vertreter von beispielsweise Ordnungsamt, Polizei, Gesundheitsamt, Jugendbüro u.v.a. Viermal im Jahr organisiert er die Zusammenkünfte, die sozusagen den kurzen Lösungsweg möglich machen.
... weiterlesen 

  

 


Impressum und Rechtliche Hinweise
© 2008 - 2012 www.runde-tische-steglitz-zehlendorf.de

Diese Seiten wurden erstellt mit Joomla! es ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veroeffentlichte Software.